Scope View

Das Digital-Speicher-Oszilloskop Gould DSO 465 besitzt eine serielle Schnittstelle, an die ein HPGL-Drucker angeschlossen werden kann.
Screenshot Dieses kleine Programm kann den Oszilloskop-Bildschirminhalt auslesen, anzeigen, speichern und drucken. Als Programmiersprache kommt die Scriptsprache Tcl/Tk zum Einsatz. Tcl hat eine C-ähnliche Syntax, ist einfach zu bedienen ("alles ist ein String") und beinhaltet eine Menge Befehle zum Erstellen grafischer Oberflächen (Rahmen, Buttons, Menüs, Entrys, Grafiken usw.) Da Tcl/Tk eine interpretierte Sprache ist, ist das Programm direkt lauffähig, vorrausgesetzt es ist eine Tcl/Tk-Umgebung installiert. (z.B. ActiveState Tcl)
Wer sich dafür interessiert, dem sei der Tcl Coach ans Herz gelegt, eine komplette IDE mit einer großen Menge Lerndateien zum direkten ausprobieren.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die erstellten Programme als Windows-Exe zu "wrappen", diese sind dann auf jedem Windows-Rechner direkt ausführbar, ohne weitere Software installieren zu müssen.
Konfiguration Konfiguration2

Oszilloskop

Gould_DSO465 Das Oszilloskop hat 2 Kanäle, ein dritter (Referenzkanal) kann abgespeichert und dann dazu eingeblendet werden. Wird die "Plot-Taste" am Gerät betätigt, so wird der gesamte Bildschirminhalt als HPGL-Daten an der seriellen Schnittstelle ausgegeben.
Download: